Beziehungshungrig und grenzenlos

Gruppentherapie für sexuell deviante Jugendliche

Kapuzinerstraße 9 D, 80337 München
Telefon 089 – 55 53 56, Fax 089- 55 02 95 62
kischuz@dksb-muc.de

Die Jungen haben in ihrer Biographie mangelnde Bindung, Vernachlässigung, Gewalt sowie ein Fehlen verlässlicher Strukturen und elterlicher Präsenz erlebt. Aufgrund dieser Erfahrungen sind sie sowohl gefährdend für andere als auch selbst in ihrer psychischen, sozialen und psychosexuellen Entwicklung gefährdet.

Unser Angebot

Das Ziel der 1 ½ Jahre dauernden deliktorientierten Therapie ist es, die kognitiven Verzerrungen der Jugendlichen offenzulegen, die den Missbrauch ermöglicht haben, eine Verantwortungsübernahme für das eigene Tun zu erreichen und dadurch weitere sexuelle Grenzverletzungen zu verhindern. Zudem fördert sie die soziale Kompetenz der Jugendlichen und einen angemessenen Umgang mit (sexuellen) Bedürfnissen und Pornographie. 

Finanzierung

Das Projekt wird durch den Etat des KinderschutzZentrums sowie aus Spenden und Eigenmitteln des KinderschutzBundes München e. V. finanziert.

Unterstützen Sie uns

Informationen hierzu finden Sie unter der Rubrik Engagement.